Die Projektwerkstatt stellt sich vor

GründungsmitgliederInnen, MitgliederInnen und GesellschafterInnen haben die Projektwerkstatt für Organisationsentwicklung ins Leben gerufen, um die Mäander Ideen weiterzuentwickeln.

Die derzeitig Aktiven der Projektwerkstatt sind: Mechthild Heinemann, Winfried Herr, Elisabeth Klein, Marga Schnitzspan, Waltraud Seipel-Bockholt.

Unsere Leitideen

Mäander e.V. und die Mäander GmbH verstehen sich als lernende Organisation im Kontext der Jugendhilfe. Grundlage der Arbeit bilden die theoretischen Konzepte des systemischen Denkens und des Konstruktivismus. Sie bilden das fachliche Selbstverständnis der Organisation und an ihnen orientieren sich Handlungen und Haltungen in der alltäglichen Arbeit. Geleitet durch den ethischen Imperativ von H.v.Foerster, „Handle stets so, dass die Anzahl der Wahlmöglichkeiten größer wird“ und durch eine „neugierige Haltung des Nichtwissens“, begegnen wir den KlientInnen in ihren Lebenswelten und suchen mit ihnen gemeinsam neue Lösungswege. Durch diese Form der prozessorientierten Arbeit entstehen neue „Möglichkeitsräume“ um zu „erkennen, was außerhalb (ihrer) der Erlebniswelt liegt“ (E.v.Glaserfeld) und machbar ist. Grundsätze  des ressourcen- und lösungsorientierten Denken und Handelns bilden eine wesentliche Grundlage.

Mäander hat seine Wurzeln als Jugendhilfeträger in der Mädchenarbeit, dabei ist die Gender Orientierung ein wesentliches Merkmal. Mit dieser Perspektive wird bei Mäander bewusst gearbeitet. Die Strukturen sind so organisiert, dass es möglich ist, durch kurze Wege und ein hohes Maß an Flexibilität  den wechselnden Lebensumwelten der Klientinnen mit passgenauen Hilfen zu begegnen.

Die Projektwerkstatt für Organisationsentwicklung versteht sich als Gremium, welches kreativ, zeitnah und innovativ an den Leitideen von Mäander weiterarbeitet.  Es ist ein unabhängiges Gremium, welches in Kooperation mit beiden Mäander-Einrichtungen Projekte ins Leben ruft und fördert.

Unser erstes Projekt war die Mäander Kunstwerkstatt.

Sie wurde 2013 im Rahmen unseres 25jährigen Jubiläums eröffnet.

Die Kunstwerkstatt ist für Mädchen und Jungen, junge Frauen, Alleinerziehende und Familien ein formal bewertungsfreier Raum, in dem sie mit kreativen Mitteln experimentieren und ihre Fähigkeiten zum Ausdruck bringen können!

Die Workshopreihe Schreibe auf, was in Dir steckt mit Ilona Einwohlt begann im Februar 2015 und ist weiterhin offen für junge Frauen und junge Männer.

Weitere Projekte können unserem Veranstaltungskalender entnommen werden, der laufend aktualisiert wird.